Einzigartiggen Erbe

LEUCHTTÜRM VON DIQUE DE LA CURRA

PLAN

Sein Name leitet sich vom Damm (spanisch: dique) de La Curra ab, auf dem er sich befindet. Im Westen des Monte de San Julián, in dem als Lugar de la Curra bekannten Gebiet, schüttete man einen Damm auf, dessen Haupfunktion darin bestand, zu verhindern, dass Schiffe nicht mit dem unterseeischen Gesteinssockel des Hafens kollidierten, einem für die Schifffahrt äußerst gefährlichen 10.000 m² großen felsigen Bereich.

Durch den Bau dieses Damms und des Damms von Navidad verengte sich die Einfahrt zur Bucht von Cartagena und die für diese Region so typischen Südewestwinde wurden unterbrochen.
Zunächst war ein vorläufiges Leuchtfeuer am Ende dieses Damms vorgesehen, das nach Fertigstellung durch ein permanentes Signal ersetzt werden sollte. Das Seemannsamt des Hafens schlug die Errichtung eines grünen Leuchtfeuers am Ende des Damms vor. Mit Datum zum 28.5.1893 wurde das “Leuchtturmprojekt für die Spitze des Damms de Curra” ins Leben gerufen.
Im Jahr 1917 erhielten die Leuchttürme der Costa de Levante ihr endgültiges Erscheinungsbild, wobei für den Leuchtturm de Curra ein “leuchtendes Grün und eine Reichweite von 7 Meilen” vorgesehen waren. Für die Automatisierung wurde ein Angebot der Firma J.H. Dahlander eingeholt

Deshalb ist der Faro del Dique de la Curra aufgrund der Farbe des oberen Teils des Gebäudes und seines Lichts auch als “grüner Leuchtturm” bekannt.

ARCHITEKTUR:
Der Leuchtturm hat eine zylindrische Form und besteht aus unten weiß und im oberen Bereich grün gestrichenem Natursteinmeuerwerk mit einer Höhe von 14 Metern, einem Durchmesser von 2,20 Metern und einer Reichweite von 5 Seemeilen.

Der Körper ist gemauert, um die Sicherheit der Konstruktion zu gewährleisten, wobei als Verbindungsmaterial ausschließlich hydraulischer Mörtel verwendet wurde. Es handelt sich um einen Leuchtturm der Klasse 6. Im Inneren befinden sich eine Zisterne und eine Wendeltreppe zum Dienstraum unterhalb des Leuchtfeuers, welches über eine Leiter zugänglich ist.

Die Zufahrt ist über die Landstraße nach Cala Cortina möglich.


Uso de cookies: en cumplimiento de la normativa vigente, los portales de internet del Excmo. Ayuntamiento de Cartagena utilizan cookies propias con una finalidad técnica, no recabando ni cediendo datos de carácter personal sin su conocimiento. Además, utilizan cookies de terceros. Puede ver todos los detalles y usos en + Info | OK