Defensivarchitektur

BURG SAN JULIÁN

PLAN

Diese Festung befindet sich auf dem Gipfel des Monte San Julián auf einer Höhe von 293 Metern und bietet einen Panoramablick über die Bucht von Escombreras, den Hafen, das Arsenal und den Landkreis Cartagena.

Die Burg hat einen unregelmäßigen Grundriss, der die verschiedenen Bauphasen im Laufe des 18. Und 19. Jahrhunderts widerspiegelt. Der Bau der Festung begann im 18. Jahrhundert und wurde im Jahr 1888 vollendet. Diese Bauzeit von über einem Jahrhundert hatte maßgeblichen Einfluss auf die Vielfalt der Verteidigungssysteme und die Weiterentwicklung der Waffen, die hier in diesem Zeitraum aufeinander folgten. Die Hauptfunktion der Burg war der Schutz der Hafeneinfahr und der Hügelspitze, auf der sie sich befindet.

Der Hügel von San Julián wurde mindestens seit dem 16. Jahrhundert als Wachposten genutzt, um je nach Tageszeit per Feuer- oder Rauchzeichen vor Feinden zu warnen.
Im Jahr 1706 erbauten die Engländer einen runden Kontrollturm mit einer Kapazität für 20 Mann sowie ein Lager und Zisternen.

Unter Carlos III. wurde der Bau der Burg begonnen, in dessen Innerem der zylindrische Turm umschlossen wurde. Es kam zu Unstimmigkeiten, und obwohl die Vorbereitungen bereits 1771 stattfanden begannen die Arbeiten erst 1861 und wurden 1888 fertiggestellt. Damit wurde der Bau hundert Jahre nach den Festungen von Galeras, Atalaya und Moros vollendet.
Während dem spanischen Bürgerkrieg wurde sie auch als Gefängnis für hochrangige Beamte des spanischen Heers genutzt.

1947 ging sie als Küstenbatterie außer Betrieb und die Burg ging an die Militärregierung über, die sie in ein Militärgefängnis verwandelte.
Im Jahr 1960 wuirden die 4 Haubitzen entfernt und bis in die 80er Jahre als Gefängnis genutzt..
Sie ist als Bauwerk von kulturellem Interesse mit dem Schutzgrad 1 geschützt.
Sie befindet sich in einem akzeptablen Erhaltungszustand. Sie befindet sich in Privatbesitz und in ihrem Inneren befinden sich heutzutage verschiedene Telekommunikationsantennen.
Die Burg ist von drei Punkten aus zu erreichen:

  • Über die Straße von Santa Lucia, die am Marinegefängnis vorbeiführt.
  • Über einen Abzweig der Straße vom Hafen nach Escombreras.
  • Über den alten Weg, der über den Westhang zur Burg führt und an der Batterie von Trincabotijas beginnt.


Uso de cookies: en cumplimiento de la normativa vigente, los portales de internet del Excmo. Ayuntamiento de Cartagena utilizan cookies propias con una finalidad técnica, no recabando ni cediendo datos de carácter personal sin su conocimiento. Además, utilizan cookies de terceros. Puede ver todos los detalles y usos en + Info | OK