Defensivarchitektur

BURG LA CONCEPCIÓN

PLAN

Die Burg diente zur Überwachung und Verteidigung der Stadt und der Bucht.
Archäologische Forschungen zeigen, dass der Torre del Homenaje Teil einer zusammenhängenden Bauplanung aus dem späten 13. Jahrhundert war, die auch die Festungen von Lorca, Aledo, Moratalla und Cartagena umfasste.
Bei der Konstruktion wurden Materialien römischen Ursprungs wiederverwendet, wobei insbesondere ein Grabstein aus weißem Marmor für einen Lucio Emilio Recto hervorsticht, der als Türsturz über dem Eingang zum Turm Verwendung fand. Im 14. Jahrhundert fand ein Wiederaufbau statt, bei dem große Steine des römischen Amphitheaters verwendet wurden
Im Laufe der Jahrhunderte und mit der fortschreitenden Entwicklung der Verteidigungs- und Angriffstechniken verlor die mittelalterliche Befestigung ihren strategischen Wert. 1981 wurden Arbeiten zur inneren und äußeren Vollendung des mittelalterlichen Turms durchgeführt. Ab Ende der 90er Jahre wurde der Turm zu touristisch-kulturellen Zwecken genutzt. Im Jahr 2001 wurde er als Centro de Interpretación der Stadt in ein Museum umgewandelt.
Dieses umfasst auf dem Cerro de la Concepción die folgenden dreo “historischen Monumente " :

  • Castillo de la Concepción,
  • Torre Linterna del Siglo XVI – XVII.
  • Puerta de Antonelli


Uso de cookies: en cumplimiento de la normativa vigente, los portales de internet del Excmo. Ayuntamiento de Cartagena utilizan cookies propias con una finalidad técnica, no recabando ni cediendo datos de carácter personal sin su conocimiento. Además, utilizan cookies de terceros. Puede ver todos los detalles y usos en + Info | OK